State of Work

2020

Business war noch nie so komplex wie heute.

In allen Branchen vollzieht sich ein schneller Wandel, und die Erwartungen der Kunden ändern sich täglich. Mitarbeiter und Teams stehen ständig unter Druck, schneller und effizienter zu arbeiten.

Was zeichnet diejenigen Teams und Unternehmen aus, die ihrer Konkurrenz nachhaltig voraus sind, Jahr für Jahr? Wir haben es untersucht und dabei vier grundlegende Merkmale herausgefunden.
UNSERE METHODIK

3.750 Büromitarbeiter

Zwischen 8. und 12. Juli 2019

Deutschland, Niederlande, UK und USA

Mindestens 500 Beschäftigte, die an einem Computer tätig sind und mit anderen zusammenarbeiten.

Die Angaben auf dieser Seite beziehen sich auf Erkenntnisse aus Deutschland.

State of Work: 2020

Diese vier Merkmale haben einen gemeinsamen Fokus – jeden einzelnen Mitarbeiter dabei zu unterstützen, bestmöglich zu arbeiten und zum Erfolg des Unternehmens beizutragen. Um besser zu verstehen, auf welche Weise Unternehmen ihre Leistung verbessern können, betrachten wir den
State of Work regelmäßig aus Sicht der Wissensarbeiter. Die nachfolgende Aufstellung zeigt einige unserer Erkenntnisse darüber, was den Erfolg von Mitarbeitern und Unternehmen fördert – und was ihn eher behindert.
Drone box
Drone box
Drone box
Drone box
Drone box
UNSERE ERKENNTNISSE 2020

Mitarbeiter sind engagiert.

85 %

der Befragten halten
ihre Rolle für wichtig.

85 %

sind stolz auf ihre Arbeit.

70 %

sagen, der Beruf bedeutet
ihnen mehr als nur das Gehalt.

Mitarbeiter wollen eine strategische Wirkung erreichen.

58 %

wünschen sich Anerkennung auf der Basis ihrer erbrachten Leistung.

Die Arbeit behindert die ... Arbeit.

Unternehmen haben es trotz zahlloser Initiativen praktisch nicht geschafft, ihre Mitarbeiter dabei zu unterstützen, sich auf ihre wichtigsten Arbeiten zu konzentrieren.

45 %

Nur 45% der Arbeitszeit von Wissensarbeitern
fließt in die Tätigkeiten, für die sie eingestellt wurden.

Digitale Tools behindern die Produktivität.

13

13 -mal pro Tag werden unsere Befragten durch digitale Tools unterbrochen.

Unternehmensentscheidungen stützen sich nicht immer auf Daten.

51 %

51% glauben, dass Unternehmensentscheidungen auf Daten basieren.

Mitarbeiter glauben, Unternehmen können und sollten Technologie besser einsetzen.

94 %

94% wünschen sich, am Arbeitsplatz genauso einfach suchen zu können wie mit Google.

Mitarbeiter glauben, Unternehmen können und sollten Technologie besser einsetzen.

81 %

81% der Befragten glauben, dass die Führungskräfte ihre Einstellung gegenüber Technologie überdenken sollten.

79 %

79% sagen, Unternehmen verpassen Chancen, weil sie nicht auf moderne Lösungen umstellen.

84 %

84% der Mitarbeiter wünschen sich moderne Technologielösungen.

Die meisten Mitarbeiter wünschen sich einen zentralen Ort, von dem aus sie alle Arbeiten im gesamten Unternehmen einsehen können.

62 %

Tatsächlich äußerten 62% den Wunsch nach einer solchen zentralen Möglichkeit zum Verstehen und Verwalten von Arbeitsabläufen.

57% gaben an, dass eine solche Lösung nicht vorhanden ist.

Die Belegschaft versteht, dass Work Management von größter Bedeutung ist.

69 %

69% der Befragten sagten uns, dass sie eine Führungsrolle wie „Chief Work Officer“ für wichtig halten.

Left Quote image
Fazit

Warum der State of Work wichtig ist.

Es wird Zeit, die Arbeit selbst mit demselben hohen Grad an Prozessen und Technologien zu behandeln wie alle anderen wichtigen Geschäftsfunktionen und zwar als wichtigen Aktivposten.

Die Ergebnisse dieser Studie möchten Ihnen das Verständnis erleichtern, wie Menschen ihre Aufgaben bewältigen, wie Sie in großen Organisationen zusammenarbeiten und wie Technologie dies verändert.
Right Quote image

Sind Sie bereit für einen strategischen Wandel in Richtung Work Management?

  • Eine zentrale Plattform für all Ihre Arbeit
  • Für Menschen gemacht
  • Anbindung an die Tools, die Sie verwenden
  • Schutz und Sicherheit
  • Alles sehen – alles messen